Umweltschutz - Einsatz in Kläranlage

Öl in der Kläranlage so lautete die Alarmierung für die FF Weilbach am 13. Jänner 2017. Im Zuge der Erkundung wurde festgestellt dass sich eine größere Menge an Öl in der Kläranlage gesammelt hat. Sofort wurde der angrenzende Bach auf Verunreinigungen durch Öl geprüft – Gott sei Dank negativ! Nach Rücksprache mit Gemeinde, BH und Land wurde vorsorglich eine Ölsperre im Bach eingebaut, ebenso wurde eine Öl-Sperre in der Kläranlage durch die FF Ried (Ölfahrzeug) errichtet. Eine umfangreiche Leck Suche im Kanalnetz wurde gestartet, leider erfolglos. Zur Entsorgung der Ölverunreinigung in der Kläranlage wurde die Fa. Katzlberger beauftragt.

Fahrzeuge KDO, TLF

Mannschaft: HBI Josef Niklas, OBI Ludwig Lobmeier, HAW Franz Stiglbauer, AW Leopold Weidlinger, LM Pascal Vorauer, HFM Ludwig Buttinger, HFM Peter Schneglberger, OFM Peter Horak

  • tn_STI_6149
  • tn_STI_6156

Licht aus Bethlehem im Feuerwehrhaus Weilbach

Fast schon traditionell aber keines Wegs selbstverständlich kamen die Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger am Nachmittag des 24. Dezembers 2016 ins Feuerwehrhaus Weilbach um für die Oö. Kinder-Krebs-Hilfe zu spenden. Natürlich stand auch wie schon in den vergangene Jahren das Heilige Licht aus Bethlehem bereit um abgeholt zu werden.
Viele folgten der Einladung und so kam in diesem Jahr die beachtliche
Spendensumme von 1.300,- Euro zusammen.
Im Vorfeld versteigerte Claudia Hell ein selbstgemaltes Bild. Die daraus erzielten 60 Euro spendete sie ebenfalls zu Gunsten der Oö. Kinder-Krebs-Hilfe. Des Weiteren konnte eine größere Spende entgegengenommen werden – Herzliches Dankeschön an alle die gespendet haben egal in welchem Umfang, den jeder Euro für die  Oö. Kinder-Krebs-Hilfe ist ein Euro der an die richtige Stelle kommt.

Platz gefunden hat heuer erstmals auch eine kleine Acryl-Bilderausstellung und eine liebevoll gestaltete Foto und Buchpräsentation von der Jerusalem Reise 2015

Die Freiwillige Feuerwehr Weilbach wünscht allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  • tn_P1030472
  • tn_P1030473

GIMAEX lieferte das neue Tanklöschfahrzeug

Eine kleine Kraftfahrer Abordnung - angeführt durch den Kommandanten der Feuerwehr Weilbach Josef Niklas, machte sich in den frühen Morgenstunden des 12. Dezember 2016 auf den Weg in Richtung Graz/Dobl. Nach Eintreffen am Standort der Firma GIMAEX war es soweit,
das neue TLF-2000 wurde uns ausführlich erklärt und wir wurden auf das Fahrzeug eingeschult. Am Nachmittag und nach Erledigung einiger kleinerer Adaptierungen am Aufbau wurde uns das Fahrzeug feierlich vom Chef Franz Lohr übergeben.
Nun lagen noch etliche Stunden Fahrzeit vor uns ehe wir in Weilbach eintrafen. Zahlreiche Feuerwehrmitglieder, Gemeindebürger und Kommunalpolitiker waren gekommen um sich das neue Einsatzfahrzeug anzusehen.
GIMAEX allen voran Franz Lohr hat für die Gemeinde Weilbach und darüber hinaus ein Fahrzeug gebaut das perfekt gelungen ist. Es wurde allen Anforderungen Rechnung getragen, das wurde auch vom Landesfeuerwehrinspektor Ing. Karl Kraml bei der Abnahme am 14. Dezember 2016 bestätigt.
Es gab keine Beanstandungen oder Mängel – Besten Dank dafür!

Einige Eckdaten:
Im TLF-2000 sind neben der Normbeladung das hydraulische Rettungsgerät samt dem notwendigen Zubehör eingebaut. Neu dazugekommen sind eine Rettungsplattform, ein Hochleistungslüfter und eine Straßenwaschanlage. Letztere wird Verwendung im Kommunalen-Bereich finden.

Eine genaue Fahrzeugbeschreibung ist im Bereich der Ausrüstung zu finden - Direkt-Link!

Nun stehen Wochen und Monate der Fahrer und Mannschaftsschulungen bevor.
Im Kalender der Homepage sind die Schulungstermine zu finden.
Es wird um zahlreiche Teilnahme ersucht!

  • tn_STI_5859
  • tn_STI_5864

Das Tanklöschfahrzeug:

  • tn_P1030372
  • tn_P1030373

Rettungswagen im Feuerwehrhaus Weilbach

Rettungssanitäter und Feuerwehrersthelfer Markus Mann lud am 01. Dezember 2016, zu einer etwas anderen Schulung ins Feuerwehrhaus Weilbach.
In Mittelpunkt standen die Zusammenarbeit mit den Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitätern, sowie das Kennenlernen eines Rettungswagens. Die RK Ortsstelle Obernberg stellte dazu ihren fast neuen Rettungswagen 4.0831 zur Verfügung.

Die Teilnehmer lernten unter anderem den sicheren Umgang mit der Krankentrage. Aber auch das Auffinden von medizinischen Geräten samt richtiger Entnahme, wurde erklärt und auch gleich in die Praxis umgesetzt. Denn es könnte durchaus sein, das an einer Unfallstelle ein Notarzt oder die Sanitäter sich eines Feuerwehrmannes bedienen. Hand anlegen durften die Schulungsteilnehmer bei der Patientenrettung aus einem LKW mittels Schaufeltrage. Auch einmal Probeliegen auf der Vakuummatratze war inbegriffen. Lächelnd

Die Feuerwehr Weilbach bedankt sich an dieser Stelle bei der Rot Kreuz Ortstelle Obernberg für die Zurverfügungstellung des Rettungswagens, sowie bei Markus Mann und seiner Assistentin Belinda Wörister für die sehr interessante und eindrucksvolle Schulung – Danke!

Teilnehmer: OBI Ludwig Lobmeier, HAW Jürgen Hell, HAW Franz Stiglbauer, AW Leopold Weidlinger, HBM Markus Mann, HBM Josef Moser, LM Pascal Vorauer, HFM Hannes Reich,

  • tn_IMAG0368
  • tn_IMAG0370

Wetterwarnungen

ZAMG-Wetterwarnungen
 
 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Einsätze in Oö.

Landes-Feuerwehrkommando OÖ laufende Einsätze

Warn- und Alarmsystem, Alarmierungen in Oberösterreich Einsatzkarte laufend

Aktuelles Wetter

at.wetter.tv: Weilbach Wetter Weilbach - Morgen Wetter Weilbach